SIE WOLLEN BEIM
HAUSBAU SO VIEL WIE
MÖGLICH SPAREN?

mehr erfahren

Haus 415

Der Wunsch der Bauherrin nach einem Passivhaus mit viel Bezug zur umgebenden Natur und einem intimen Haus für sie allein, war klar formuliert. Der nach Norden abfallende Wiesenhang bietet Aussicht zum Grazer Hausberg. Der ostseitig verlaufende Erschließungsweg treppt sich entlang dem Hang, tangiert den Baukörper, verbindet in der Folge Erdgeschoss und Untergeschoss. Die Sonne im Süden dringt infolge der Offenheit des Grundrisses tief ins Haus.

Die quadratische Form des Erdgeschosses wird an zwei Seiten flankiert von Veranden. Im Hauptgeschoss ist die Wohnung der Bauherrin. Durch Falttüren getrennt, sind Wohnzimmer und Schlafbereich an den innenliegenden Patio gelegt, der zur Veranda im Sommer offen und mit einer Schiebetür im Winter geschlossen ist, damit Gartenhaus und Wärmepuffer den Jahreszeiten entsprechend zu nutzen sind. Der Gastbereich als Garconniere mit Terrasse ist eigenständig und doch im Kontext des Hauses im Untergeschoss, ebenfalls der Keller und der Technikraum.

Holz und seine vielfältige Verwendung: Fast selbstverständlich in der Konstruktion wird Holz im Haus ganz unterschiedlich eingesetzt. Im Inneren glatt, außen faserig und rau sorgt es für das haptische und sinnliche Erleben dieses Materials.

Architecture: Proyer & Proyer Architekten
Photographer: www.markus-kaiser.at


Zurück zur Übersicht

Sie haben Fragen oder wollen Ihr eigenes Traumhaus bauen?

Wir beantworten gerne Ihre Fragen und beraten Sie gerne!

© Copyright - Weissenseer